© SG Bünde-Dünne 2019 Impressum & Datenschutz
SG Bünde-Dünne

Der Trainer hat das Wort

Landesliga Staffel 1

Dennis Eichhorn

,,Hallo erstmal" von meiner Seite, an alle Freunde, Spieler, Kinder, Eltern der SG. Am Anfang möchte ich euch ein paar nüchterne Zahlen mit auf den Weg geben. Mit 21 :31 Punkten und einem Torverhältnis von 672:692 landeten wir letztlich auf dem 10. Tabellenplatz. Wir stellten die 10. beste Defensive der Liga und den 7. besten Angriff. Somit haben wir unser Saison­ziel mit Platz 5-8 verfehlt. Warum war das so?Leider mussten wir über die ganze Serie hinweg mit großem Verletzungspech leben. Besonders schwer wogen sicherlich die Langzeitausfälle Dennis P., Arne, Dennis M. und Philip, die alle­samt zwischen 3 und 5 Monate ausfielen. Dazu immer wieder 2-4 wöchige Verletzungspausen auf allen Positionen. Somit konnten wir in der kompletten Serie genau 1-mal vollzählig auflaufen und selbst da spielte Tom-Niklas trotz Fieber und ohne Training. Insgesamt also eine sehr anstrengende und schwierige Serie. Unser größtes Plus war aber mit Sicherheit die mannschaftliche Geschlossenheit und die tolle Stimmung untereinander. Trotz der schwierigen Voraussetzungen kam es nie zu Unstimmigkeiten oder Gemecker untereinander. Zum Serienende hatten wir natürlich auch einige Spieler zu verabschieden: Unser Turner verlässt uns beruflich und zeitlich bedingt. Er bleibt dem Verein aber erhalten und verstärkt unsere 2. Mannschaft. Svente möchte sich auf seine Trainertätigkeit in der 2. Mannschaft konzentrieren und bleibt somit ebenfalls in der SGBD-Familie. Zu guter Letzt mussten wir Horst verabschieden, den es kurzfristig zum TuS Spenge 2 zieht. Wir möchten uns bei allen Dreien für ihren Einsatz bedanken und wünschen Euch für die Zukunft alles Gute. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Glückwunsch an die Jungs vom TuS Spenge 2, die als verdienter Aufsteiger die Klasse nach oben verlassen!! ! ! Nun heißt es aber nicht zurückzublicken, sondern nach vorne zu schauen um zu sehen, was uns in der neuen Spielzeit erwartet. Für unsere drei Abgänge konnten wir erfreulicherweise auch vier Neuzugänge begrüßen. Mit dem 22-jährigen Janis Holdmann stößt ein sehr ehrgeiziger und talentierter Allrounder in unsere Truppe. Janis spielte in der vergangenen Saison in der 2. Mannschaft, half aufgrund der Personalsituation aber schon im letzten Drittel der Serie bei uns aus. Ebenfalls aus der 2. Mannschaft und nach einer kleinen Handballpause verstärkt uns mit dem 22-jährigen Marvin Erdbrügger das nächste Eigengewächs. Marvin überzeugt durch seinen Einsatz und seine Zweikampf­stärke. Er ist auf den beiden Halb-Rückraumpositionen zu Hause. Der 29-jährige Phil Schöttker wird mit Tom-Luca zusammen die rechte Angriffsseite beleben. Phil wechselt von der HSG Gütersloh zu uns, wo er in der vergangenen Serie zu den Haupttorschützen und Leistungsträgern zählte. Zu guter Letzt begrüßen wir den 24-jährigen Tobias Oevermann im blau/roten Dress. Oevi kommt vom letztjährigen Verbandsligisten und neuem Klassenpartner TuS Nettelstedt 2. Der Kapitän der Nettelstedter ist sicherlich unser „Königstransfer" und besticht durch seine Übersicht und starke Abwehrarbeit. Erneut haben wir zwei Eigengewächse in die Mannschaft geholt. Ebenfalls verjüngen wir uns erneut, das zeigt, dass wir den abgesprochenen Weg weitergehen. Gebt den jungen Leuten eine Chance, es wird sicherlich nicht alles von Beginn an wunderbar funktionieren. Lasst sie auch Fehler machen, das ist nicht schlimm. Ich verspreche Euch, wir werden das mit Einsatz und Kampfgeist wieder wettmachen. Tom-Niklas ist mit seinen gerade mal 29 Jahren der Älteste, gefolgt von Phil, der ebenfalls 29 ist. Nun ein kleiner Ausblick und eine Einschätzung der Liga meinerseits. Als Meisterschaftsfavoriten sehe ich die Mannschaft aus Bad Salzuflen. Der letztjährige Zweite bleibt nahezu komplett zusammen und möchte er­neut den Anlauf auf die Meisterschaft angehen. Mit Spielern wie Freier, Anzer und Görder sollte das den Jungs auch gelingen. Dahinter erwarte ich dann die ebenfalls verstärkte Mannschaft aus Oeynhausen - hier konnte man mit Röttger und Heins zwei Spieler des Oberligisten Jöllenbeck verpflichten - und den TuS SW Wehe. Wehe hat im vergangenen Jahr schon tolle Spiele abgeliefert, sich ebenfalls verstärkt und wird sicherlich ein gehöriges Wort um den Aufstieg mitreden. Auch auf die Oberlübber Eintracht darf man gespannt sein. Spieler wie Bekemeier und Rinne bringen sehr viel Qualität mit auf die Platte. Als Absteiger aus der Verbandsliga kommt die Mannschaft des TuS Nettelstedt 2 zu uns in die Liga. Sie mussten einen großen Aderlass über sich ergehen lassen und sind sehr schwer auszurechnen. Aber als Absteiger wird man in der Regel immer oben mitspielen. Als Aufsteiger aus den Bezirksligen kommen die Mannschaften aus Löhne/Obernbeck, die sich mit dem ehemaligen Verbandsligaspieler Jan Rodenberg verstärkten, die junge Mannschaft des TV Hille und die Mannschaft aus Schloß Neuhaus mit den Schuster-Drillingen dazu. Abschließend bleibt zu sagen, dass wir uns dieses Mal auch tabellarisch nach vorne arbeiten wollen. Gerne verzichten wir dabei auf ein erneutes Seuchenjahr. Wir müssen versuchen, unsere Abläufe stetig zu ver­bessern und in der Abwehr noch aggressiver zu Werke zu gehen, damit wir ins Umschaltspiel kommen. Mit den ganzen Vorzeichen hoffe ich auf eine ebenso schöne wie aber auch spannende und verletzungsfreie neue Serie. Euer Coach Otmar